Hochwasser an der Seine / Les crues de la Seine

Paris, 6.6.16  |  An der Seine, abends 20 Uhr. Die Touristendampfer bleiben hinter den Brücken eingeklemmt.

 

touristendampfer auf der seine

20160606_203006

Kein Verkehr auf den Uferstraßen, sie sind unter Wasser.

Eine Woche vor der Eröffnung der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich:

Das Land steht seit den Novemberattentaten unter höchster Terrorwarnstufe, überall patrouillieren Militärs und Spezialeinsatzkräfte mit ihren Waffen. Die Jugend wacht nach all den Ereignissen die Nächte durch und sucht mit freien Debatten auf öffentlichen Plätzen in ihrer Verunsicherung und auch in ihrer Enttäuschung über die sozialistische Regierung nach politischen Auswegen. Unter dem Schlagwort „Nuit debout“ werden ihre Proteste in aller Welt bekannt und nachgeahmt. Die Demonstrationen und Streiks gegen die neuen Arbeitsgesetze der Regierung halten an, die Streiks der Eisenbahner legen die Vorortzüge lahm und die Pariser kommen nicht wie gewohnt zur Arbeit. Doch nicht genug, heftige Regenfälle suchen das Land heim und in Paris steigt die Seine auf ein Rekordniveau von über sechs Metern über dem Normalpegel.
Eine alte Dame neben mir im Bus sprach heute von den biblischen „sieben Plagen.“

Une semaine avant l´ouverture de l´Euro:

Depuis les attentats du 13 novembre, la France est sous l´état d´urgence, on voit partout des CRS et des militaires patrouiller avec leurs armes. La jeunesse du pays passe des nuits blanches à discuter librement et en public sur les places des villes; dans leur désarroi après les évènements et dans leur déception vis-à-vis le gouvernement socialiste, les jeunes sont à la recherche d´issues politiques. Sous le slogan de „Nuit debout“ leurs protestations se répandent et sont imitées partout dans le monde. Les manifestations et les grèves contre la loi El Khomry se prolongent, la grève des cheminaux arrête les trains de banlieue et les Parisiens ne peuvent pas atteindre leur travail comme d´habitude. Pour comble, la France est affligée par des pluies torrentielles et à Paris la Seine atteint un niveau record de plus de six mètres au-dessus de la normale.
Aujourd´hui dans le bus, la vieille dame à côté de moi parlait des „sept fléaux“ bibliques.

Kommentare sind geschlossen.