Der Penner / Le clochard

Um 17 Uhr schwillt der Verkehr in Paris und schwappt hier an die Ecke im 19. Arrondissment, wo sich fünf Straßen kreuzen. Ich sitze in der Bar an der Ecke wie in einer Loge und schaue zu. Martin kommt, dreht sich eine Zigarette. Wir sprechen über den Penner von der Rue d´Hautpoul. „Ich finde, er erinnert an einen Mönch. Er murmelt vor sich hin, in einer Sprache, die nicht französisch klingt. Mein Gastgeber hat einmal mit ihm geredet, er ist anscheinend Iraner und spricht ein wenig Englisch.“ Martin ist erstaunt, ihn interessiert der Penner sehr, er hat ihn aber noch nie zu einem Gespräch bereit gefunden. „Letztes Jahr hatte er einmal ein Bein gebrochen“, erzählt Martin. „Ja, so sah ich…

Mehr lesen …

Hinter den Kulissen: Galeries Lafayette

Paris, 1.07.16  |  Das Luxuskaufhaus Galeries Lafayette am Boulevard Haussmann, kurz vor Beginn des Wochenendes. Le basar de luxe, les Galeries Lafayette sur le Boulevard Haussmann, juste avant le weekend.  Mich interessiert, wie es hinter den Kulissen dieses Konsumtempels aussieht, bei dem die Leute geduldig Schlange stehen, um teure Waren einkaufen zu dürfen. / J´aimerais regarder derrière les coulisses de ce „temple de la consommation“ où les gens sont prêts de patienter pour pouvoir acheter des produits très chers. Durch die Bekanntschaft mit einem Mitarbeiter der Galeries Lafayette erhalte ich Zugang zu Bereichen, die normalerweise für Käufer, Touristen und andere Schaulustige gesperrt sind. / Je connais un employé qui m´a pu montrer les régions du magasin qui sont normalement interdits…

Mehr lesen …