Paris im August: Die Vögel/ Les oiseaux

24.08.16 | Die Vögel Alter Mann (Penner?), weißhaarig, langer Bart, er hat einen sehr krummen Rücken, füttert an der Rue Rambuteau, gleich neben dem Klohäuschen am Platz vor dem Centre Pompidou, die Tauben. Er hat zwei Einkaufstrolleys, vollgestopft mit Beuteln, es ist abends, kurz vor Sonnenuntergang. Er streut Körner, vielleicht sind es Maiskörner, auf den Boden aus. Es sind sicher zweihundert Tauben in der Nähe, auf dem Pflaster der kleinen Terrasse, auf dem Dach des Klohauses gleich daneben, und wenn er einen seiner Baumwollbeutel leert, gibt es ein großes Flattern, die Vögel fliegen so dicht, dass die helleren Unterseiten der Flügel aufgeklappt werden, es ist ein Brausen in der Luft, etwas Unheimliches, der alte Mann mittendrin im Gewirr der Flügel,…

Mehr lesen …

Palais de Tokyo

Paris, 21.08.16  |  In einem Artikel in Le Monde vom 16.08.16 steht unter dem Titel Der Kunstmarkt im Wandel, dass in diesem Jahr bei Sotheby´s die begehrtesten hochpreisigen Kunstwerke sich nicht mehr so gut verkaufen. Unter anderem wird in dem Artikel angegeben, dass sich die Freizeitgewohnheiten der Käufer gewandelt hätten, statt zur Auktion bei Sotheby´s zu gehen, um Kunst zu kaufen, fahren sie lieber zu den von Edelgalerien organisierten „Events“, etwa in einem Schloss auf dem Land. Es sei deutlich ein „Drang nach immateriellen Erfahrungen“ spürbar, daher versuche man ihnen „außergewöhnliche Erlebnisse“ zu bieten. Es wird auch erwähnt, dass der Palais de Tokyo, die Pariser Adresse für zeitgenössische Kunst, sich bemüht hat, diesem Klientel Exklusives wie etwa ein Abendessen mit…

Mehr lesen …