Hinter den Kulissen: Galeries Lafayette

Paris, 1.07.16  |  Das Luxuskaufhaus Galeries Lafayette am Boulevard Haussmann, kurz vor Beginn des Wochenendes.

Le basar de luxe, les Galeries Lafayette sur le Boulevard Haussmann, juste avant le weekend.

Personaleingang

Personaleingang an der Rue de Provence/ Entrée du personnel, rue de Provence

 Mich interessiert, wie es hinter den Kulissen dieses Konsumtempels aussieht, bei dem die Leute geduldig Schlange stehen, um teure Waren einkaufen zu dürfen. / J´aimerais regarder derrière les coulisses de ce „temple de la consommation“ où les gens sont prêts de patienter pour pouvoir acheter des produits très chers.

089

Durch die Bekanntschaft mit einem Mitarbeiter der Galeries Lafayette erhalte ich Zugang zu Bereichen, die normalerweise für Käufer, Touristen und andere Schaulustige gesperrt sind. / Je connais un employé qui m´a pu montrer les régions du magasin qui sont normalement interdits aux clients, aux touristes et aux autres curieux.

049

Im Moment wird das Kaufhaus besonders gut bewacht und die Personaleingänge sind unter strenger Observation. / En ce moment, le magasin est très surveillé, surtout aux entrées du personnel.

 

063

Die berühmte Kuppel mit der bunten Glaskunst ist auch von außen schön anzusehen. / La coupole, fameuse pour ses vitraux multicolores, est belle aussi vue de l´extérieur

084

 

Die Kehrseite: Zufahrten wie in  einer abbruchreifen Tiefgarage, wie die Hinterausgänge eines Flughafens oder die Katakomben einer Klinik. / Le revers: accès routiers rappelant un garage souterrain voué à la démolition, les bas-fonds d´un aéroport ou les catacombes d´une clinique.

Auf der Rückseite

Die Kehrseite / le revers

Grauer, abgeriebener, kahler, kaputter Beton. Es gibt auf jedem Stockwerk einen Anlieferungsraum mit einer Lifttür und ein wenig Platz für Kleiderständer vor dem Eingang zum Verkaufsgeschoss, den „petit palier“, und es gibt den „grand palier“, es klingt ein wenig wie „petit palais“ und „grand palais“. Der „grand palier“ ist entsprechend größer, mit mehreren Lastenaufzügen und aneinandergereihten Gelassen für gestapelte Ware, zum Teil sind sie mit Plastikhüllen vollgestopft. /

Du béton nu et gris, abrasé, cassé. Il y a le „petit palier“ avec un accès de monte-charge et un petit espace pour les portants de vêtements devant la salle de vente, et il y a le „grand palier“, cela sonne un peu comme le „petit palais“ et le „grand palais“. Ce dernier est bien plus grand, avec plusieurs accès de monte-charge et une série de chambres ouvertes pour les marchandises mais qui étaient remplies de plastic.

Der Boden ist auffällig, er ist mit massiven Stahlquadraten bedeckt, das Strichmuster weist darauf hin, dass sie wohl seit der Eröffnung des Kaufhauses im Jahr 1908 hier liegen. / Le sol est assez beau, couvert de dalles carrées en métal massif avec un dessin de petits traits en damier.

"Petit Palier"

„Petit palier“

Sie sind abgetreten und an manchen Stellen hellglänzend, haben immer noch die ansprechende Form aus einer Zeit mit der Liebe zum Detail. / Ces dalles, polies par l´usage, semblent être là depuis l´ouverture du magasin en 1908, quand on  avait encore l´amour du détail.

080

Detail an der Kuppel, innen/ détail du dôme, intérieur

Kommentare sind geschlossen.